S A T Z U N G


§ 1 Name und Sitz

Der Verein trägt den Namen “Schützenverein Tirol Hettlingen“ und hat seinen Sitz in
Hettlingen, Stadt Wertingen.
Vereinslokal ist das Schützenheim Hettlingen.
Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

§ 2 Zweck und Ziel

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne
des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung und zwar
insbesondere durch die Pflege und Ausübung des Schießsports mit Sportwaffen,
Abhaltung von Veranstaltungen schießsportlicher Art, sowie besonders die sportliche
und kameradschaftliche Pflege der Jugend. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt
nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3 Verwendung der Gewinne

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

Jede natürliche Person, die die Satzung anerkennt, kann Mitglied des Vereins
werden. Personen unter 18 Jahren haben eine schriftliche Einwilligung des
Erziehungsberechtigten vorzulegen. Jedes Mitglied hat seinen Beitritt schriftlich zu
erklären. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
Gegen die Ablehnung des Antrages steht dem Antragsteller das Recht der
Beschwerde bei der Mitgliederversammlung zu.
Über die Beschwerde kann die Mitgliederversammlung mit einer 2/3 Mehrheit der
anwesenden Mitglieder entscheiden.

§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet:
a) durch Tod,
b) durch Austritt, der schriftlich dem Vorstand erklärt werden muss,
c) durch Streichung, wenn das Mitglied mit seiner Beitragszahlung länger als 
4 Wochen nach Mahnung im Rückstand ist,
d) durch Ausschluss.
Der Austritt kann in der Regel zum Schluss des Geschäftsjahres erfolgen.

§ 6 Ausschluss aus der Mitgliedschaft

Der Ausschluss kann erfolgen auf Grund eines satzungswidrigen oder
vereinsschädigenden Verhaltens.
Über den Ausschlussantrag des Vorstandes oder eines Mitgliedes entscheidet die
Mitgliederversammlung mit einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
Dem auszuschließenden Mitglied ist vorher Gelegenheit zu geben, sich zu
rechtfertigen.

§ 7 Wiederaufnahme

Die Wiederaufnahme des wegen Beitragsrückstandes gestrichenen Mitgliedes kann
durch Beschluss des Vorstandes erfolgen, wenn der rückständige Beitrag bezahlt
worden ist.
Ein ausgeschlossenes Mitglied kann, sofern der Ausschließungsgrund weggefallen,
behoben oder beseitigt worden ist, durch Beschluss der Mitgliederversammlung
wieder aufgenommen werden.
Wiederaufnahme gilt als Neuaufnahme.

§ 8 Beiträge

Jedes Mitglied hat den festgesetzten Beitrag zu bezahlen.
Die Beiträge werden jährlich entrichtet.
Die Beiträge werden von der Versammlung festgelegt.

§ 9 Organe 

Die Organe des Vereins sind:
1. der Vorstand
2. der Ausschuss
3. die Mitgliederversammlung
 
Der Vorstand besteht aus:
1. dem 1. Vorstand
2. dem 2. Vorstand
3. dem Kassierer
4. dem Schriftführer

§ 10 Vorstand

Der 1. Vorstand (Vorsitzende) vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Er
hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters des Vereins. Ihm obliegt die
Geschäftsleitung und die Verwaltung des Vereinsvermögens.
Der 2. Vorstand (Vorsitzende) hat grundsätzlich die gleichen Rechte. Im
Innenverhältnis wird jedoch bestimmt, dass dieser jedoch nur dann tätig werden soll,
wenn der 1. Vorstand (Vorsitzende) nicht handeln kann oder nicht handeln will.
Der Kassierer hat die Kasse zu führen.
Der Schriftführer hat das Protokollbuch, die Mitgliederliste und die Vereinschronik zu
führen.
Der Vorstand wird auf drei Jahre gewählt. Die Vorstandschaft bleibt auf jeden Fall bis
zur Neuwahl im Amt.
Alle Vorstandsmitglieder haben bei Abstimmung das gleiche Stimmrecht.
Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorstandes.
Der Posten des Kassierers und Schriftführers kann von einer Person besetzt sein,
der dann nur eine Stimme hat.

§ 11 Ausschuss

Der Ausschuss besteht aus dem Vorstand und drei weiteren Personen.
Der Ausschuss hat die Aufgabe den Vorstand in allen Vereinsangelegenheiten zu
beraten.
In den Ausschusssitzungen haben die Ausschussmitglieder Stimmrecht.

§ 12 Mitgliederversammlung

1) Der Vorstand hat innerhalb des Geschäftsjahres eine ordentliche
Mitgliederversammlung (Generalversammlung) einzuberufen.
2) Außerdem hat der Vorstand eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn
mindestens 1/3 der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe des Grundes
verlangen.
3) Der Vorstand ist berechtigt zu jeder Zeit eine Mitgliederversammlung
einzuberufen, wenn dringende Angelegenheiten dies erfordern.
4) Die Ladung hat unter Bekanntgabe der Tagesordnung mindestens fünf Tage
vorher durch Aushang an der Gemeindetafel zu erfolgen.
Zur Tagesordnung gehört:
1. Der Geschäftsbericht
2. Verlesung der Protokolle
3. Der Kassenbericht
4. Entlastung der Vorstandschaft
5) Alle Mitglieder haben gleiches Stimmrecht. Das Mitglied ist nicht stimmberechtigt,
wenn wegen seiner Person abgestimmt werden soll.
6) Bei Beschlüssen der Mitgliederversammlung reicht die einfache Stimmenmehrheit
der anwesenden Mitglieder. Ausgenommen §§ 4, 6, 17.
7) Die Beschlüsse sind durch den Vorstand (Vorsitzenden) und den Schriftführer zu
unterzeichnen.

§ 13 Wahl des Vorstandes

1) Die Mitgliederversammlung wählt aus ihrer Mitte den Vorstand und Ausschuss.
Gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhalten hat.
2) Die Wahl ist durch einen Wahlausschuss durchzuführen.
3) Die Mitgliederversammlung beschließt jeweils über die Form der Abstimmung.

§ 14 Keine Zweckentfremdung von Vereinsmitteln


Es darf keine Person durch Ausgaben, die der Zwecke des Vereins fremd sind, oder
durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 15 Rechte und Pflichten der Mitglieder

1) Jedes Mitglied ist berechtigt durch Einbringen von Anträgen und Vorschlägen
das Vereinsleben mitzugestalten.
2) Das Mitglied ist zur pünktlichen Zahlung der Vereinsbeiträge verpflichtet. Ferner
hat er das Vereinsansehen zu wahren und zu fördern. Die Schießordnung hat er
zu beachten und den Weisungen der Aufsicht zu befolgen.
3) Beschädigt ein Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig Vereinsvermögen, so ist er für
den entstandenen Schaden verantwortlich. Handeln mehrere gemeinsam, so
haften sie gesamtverbindlich.

§ 16 Ehrenmitglieder

Mitglieder, die sich im Verein und um das Schießwesen besondere Dienste erworben
haben, können zum Ehrenmitglied ernannt werden.
Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

§ 17 Satzungsänderungen

Die Satzung kann nur dann geändert werden, wenn 2/3 der anwesenden Mitglieder
ihre Zustimmung geben.

§ 18 Auflösung

1) Der Verein wird aufgelöst, wenn alle Mitglieder die Auflösung beschließen.
2) Der Verein ist aufgelöst, wenn weniger als drei Mitglieder vorhanden sind.

§ 19 Verwendung des Vereinsvermögens

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das
Vermögen des Vereins an die Stadt Wertingen, die es unmittelbar und ausschließlich
für gemeinnützige Zwecke im Stadtteil Hettlingen zu verwenden hat.

§ 20 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 
§ 21 Inkrafttreten

Diese Satzung tritt ab Eintrag ins Vereinsregister in Kraft.

Hettlingen den 17.04.2015